stock

Stellen in der Grube Messel gGmbH

Geschäftsführung (m/w/d) der „Grube Messel“

Zur öffentlichen Präsentation der Weltnaturerbestätte Grube Messel betreibt die Welterbe Grube Messel gGmbH – mit den Gesellschaftern Land Hessen und Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung – das Besucherzentrum „Zeit und Messel Welten“ mit einer daran angeschlossenen Aussichtsplattform. Sie regelt den Zugang zur Weltnaturerbestätte für Besucherinnen und Besucher, insbesondere im Rahmen von Führungen. In enger Abstimmung mit der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung als Betreiberin der Grube Messel beteiligt sich die Grube Messel gGmbH an öffentlich-rechtlichen Genehmigungsverfahren, die für die paläontologische Nutzung und Gefahrenabwehr der Grube Messel und ihrer Umgebung anfallen. Die gGmbH ist außerdem für die Umsetzung der durch die
Qualifizierung als UNESCO-Weltnaturerbestätte erfolgenden Auflagen zuständig. 2025 feiert die Grube Messel ihr 30-jähriges Jubiläum als erstes deutsches Weltnaturerbe.

Bei der Gesellschaft ist ab dem 01.01.2023

die Geschäftsführung (m/w/d)

neu zu besetzen. Die Besetzung erfolgt mit einer Befristung auf 5 Jahre, eine anschließende erneute Bestellung zum*zur Geschäftsführer*in ist möglich.

Schwerpunkte ihrer*seiner Arbeit bilden:

  • strategische Entwicklung der Welterbe Grube Messel gGmbH, insbesondere hinsichtlich ihres Status als UNESCO-Welterbe,
    operative Geschäftsführung der Gesellschaft, kaufmännische und administrative Steuerung aller relevanten Prozesse der gGmbH,
    konzeptionelle Entwicklung des Besucherzentrums, insbesondere im Hinblick auf die Verzahnung von Messel-Forschung und deren Vermittlung, kompetente Führung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Personalentwicklung,  Positionierung der Welterbe Grube Messel gGmbH in Zusammenarbeit mit den regionalen, nationalen und internationalen Partnern, insbesondere mit den deutschen UNESCO-Welterbestätten und den europäischen Partnern des Globalen Geopark Netzwerks, Kooperation mit der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, insbesondere dem Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum Frankfurt.

Fachliches Anforderungsprofil:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium eines inhaltlich mit der Forschung am UNESCOWelterbe verknüpften Fachs (Geologie, Paläontologie, Paläobiologie) oder Kulturwissenschaften mit Natur- und/oder Museumsbezug oder einer verwandten Disziplin, Promotion ist von Vorteil, nachgewiesene fundierte kaufmännische oder administrative Arbeitserfahrungen, Führungserfahrung, berufliche Erfahrungen im musealen Bereich, im Ausstellungsbereich, im Museumsmanagement oder Kulturmanagement, Erfahrungen im Fundraising oder in der Fördermittelakquise, Fremdsprachenkenntnisse, insbesondere Englischkenntnisse, Erfahrungen im Umgang mit Aufsichtsgremien, Erfahrungen im Umgang mit Behörden und der Bewirtschaftung öffentlicher Mittel sind wünschenswert.

Persönliches Anforderungsprofil:

Gesucht wird eine führungsstarke, teamfähige, kommunikative, motivierte und motivierende sowie strategisch und kaufmännisch
denkende Persönlichkeit. Sie sollte den Anspruch haben, in enger Zusammenarbeit mit den beiden Gesellschaftern die UNESCO Welterbestätte Grube Messel zu leiten und ihre fachlich konzeptionelle sowie strategische Weiterentwicklung für den Standort passend voranzutreiben. Gefragt ist ein ausgesprochenes organisatorisches Geschick, ein hohes Maß an Souveränität im Umgang mit Fragen
der Finanzierung, eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit sowie ein sicheres Auftreten. Die ausgeschriebene Stelle erfordert eine große Flexibilität und Belastbarkeit, verbunden mit der Fähigkeit, sich schnell in neue Sachverhalte und komplexe Fragestellungen einzuarbeiten.

Angestrebt wird eine generelle Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Frauen sind daher besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen der geltenden Bestimmungen bei gleicher Eignung besonders  berücksichtigt.

Ebenso begrüßt werden Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Ihre Bewerbung übersenden Sie bitte bis zum 10. Oktober 2022 mit den üblichen Bewerbungsunterlagen und einer aktuellen
Beurteilung bzw. einem aktuellen Arbeitszeugnis (nicht älter als sechs Monate) mit Auskunft über Art und Umfang der Aufgaben sowie der dabei gezeigten Leistungen sowie eine Auskunft zu Ihren Gehaltsvorstellungen an folgende E-Mail-Adresse des

Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst, Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden:
Bewerbungen.GrubeMessel@hmwk.hessen.de

Eventuelle Fragen beantwortet Ophelia Lindemann (Tel.: 0611-3216 3401).

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Kopie ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt aufgrund
von § 23 Abs. 1 i.V.m. Abs. 8 Satz 2 des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes (HDSlG) zum Zwecke der
Durchführung des Bewerbungsverfahrens.

Stellen in Wilhelmshaven

Ref. #02-22002 Technische Assistenz (m/w/d)

Die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung (SGN) wurde 1817 gegründet und zählt zu den wichtigsten Forschungseinrichtungen rund um die biologische Vielfalt. An den elf Standorten in ganz Deutschland betreiben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus fast 40 Nationen modernste Forschung auf internationaler Ebene. Senckenberg am Meer in der Hafenstadt Wilhelmshaven ist das nördlichste Institut der Gesellschaft. Es kooperiert mit wichtigen Forschungseinrichtungen der deutschen Meeresforschung sowie Hochschulen und Universitäten. Direkt an der Nordsee gelegen, bietet der Standort Wilhelmshaven außerdem Naherholung in der unberührten Natur sowie ein großes kulturelles Angebot.

Für die „Abteilung Meeresforschung“ an unserem Standort in Wilhelmshaven suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Technische*r Assistent*in
(100%)

Das sind Ihre Herausforderungen:

  • Aufarbeitung im Labor; Umgang mit moderner Granulometrie, der Einsatz von ParticleSizer, Sinkgeschwindigkeitsanalytik (Sedigraph, Sedimentationsröhre) sowie klassische Siebtechnik
  • Umgang mit Vakuum-Filteranlagen, nasschemischer Standardverfahren im Rahmen von Korngrößenanalysen
  • Management und Archivierung einer Sediment-Datenbank, Auswertung von Korngrößenstatistiken, Erstellung von Tabellen
  • Mitorganisation und Vorbereitung von Schiffsexpeditionen und Exkursionen sowie die technische Unterstützung bei Tagungen
  • Beschaffung von Material und technische Betreuung der Laboreinrichtungen
  • Einweisung von Studenten in die Laborprozesse, Überwachung der Laborsicherheit
  • Unterstützung und aktive Mitarbeit bei Probennahmen auf See sowie im Wattenmeer

Sie überzeugen uns mit:

  •  einer abgeschlossenen Berufsausbildung als Biologisch Technische*r Assistent*in bzw. als Technische*r Assistent*in für naturkundliche Museen und Forschungsinstitute
  • GIS-Grundkenntnisse wären von Vorteil
  • sehr guten IT-Kenntnissen (insb. MS-Office) und sicherem Umgang mit Datenbanken (z. B. Access)
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Schiffsexpeditionen (Probennahmen auf See) und Einsatzfähigkeit im Gelände – Seetauglichkeit wird erwartet
  • guten Englischkenntnissen in Wort und Schrift
  • einer gültigen Fahrerlaubnis (Klasse B)
  • wünschenswert wären maritime Qualifikationen wie ein Boots-Führerschein, Tauchtauglichkeit und eventuell Kenntnisse im Umgang mit Drohnen
  • Teamgeist, Sorgfalt, Motivation und Engagement sowie einem hohen Maß an Eigeninitiative

Wir bieten Ihnen:

  • eine attraktive und herausfordernde Tätigkeit in einem motivierten, dynamischen Team
  • selbstständiges Handeln in einem professionellen Umfeld
  • flexible Arbeitszeiten, Unterstützung bei der Kinderbetreuung oder bei der Pflege von Familienangehörigen (zertifiziert durch das „audit berufundfamilie“), Dienstausweis, tariflich geregelte Jahressonderzahlung, betriebliche Altersvorsorge

Ort: Wilhelmshaven
Beschäftigungsumfang: 100%
Vertragsart: zunächst befristet für die Dauer von 2 Jahren
Vergütung: E 6 – 7 des Tarifvertrages des Landes Hessen

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders bevorzugt. Die Beachtung der Vorschriften des Gesetzes über Teilzeitarbeit ist gewährleistet.

Sie möchten sich bewerben?
Dann senden Sie Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Ausbildungs- und Arbeitszeugnisse) in elektronischer Form (als eine zusammenhängende PDF-Datei) bitte unter Angabe der Referenznummer #02-22002
bis zum 15.10.2022 an recruiting@senckenberg.de oder bewerben Sie sich direkt auf unserer Homepage über das Online Bewerbungsformular.

Ansprechpartner für Rückfragen ist Herr Prof. Dr. André Freiwald, andre.freiwald@senckenberg.de

Stellen in Dresden

Ref.#07-22006 Leiter*in (m/w/d) für Öffentlichkeitsarbeit / Ausstellungswesen / Museumspädagogik

Die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung (SGN) wurde 1817 gegründet und zählt zu den wichtigsten Forschungseinrichtungen rund um die biologische Vielfalt. An den elf Standorten in ganz Deutschland betreiben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus über 40 Nationen modernste Forschung auf internationaler Ebene. Am Standort in der sächsischen Landeshauptstadt Dresden befinden sich die Senckenberg Naturhistorischen Sammlungen in einer historisch geprägten Stadt mit einem großen kulturellen Angebot und exzellenten Forschungskooperationen.

 

Die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung mit Hauptsitz in Frankfurt am Main sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Institut „Senckenberg Naturhistorische Sammlungen Dresden“ (SNSD) in Dresden eine*n

 

Leiter*in (m/w/d) für Öffentlichkeitsarbeit / Ausstellungswesen / Museumspädagogik
(Vollzeit / Teilzeit)

 

Das sind Ihre Herausforderungen

  • Leitung des Bereichs Öffentlichkeitsarbeit / Ausstellungswesen / Museumspädagogik am Standort Dresden und Personalverantwortung für ihre Mitarbeitenden
  • Konzeption, Umsetzung und Durchführung neuer Ausstellungen und Wanderausstellungen
  • Entwicklung und Umsetzung neuer museumspädagogischer Konzepte
  • Entwicklung neuer Ausstellungsformate, um relevante Themen über unterschiedliche Kanäle (z.B. Internet) zu transportieren
  • Zielgruppengerechte Kommunikationsstrategien, Präsentation und Visualisierung sowie PR-Maßnahmen definieren und umsetzen
  • Pressearbeit wahrnehmen, z.B. Pressegespräche, Versand von Pressematerial, Kontaktpflege mit Journalisten und Journalistinnen
  • Organisation und Koordination des Internetauftritts der SNSD
  • Organisation und Koordination öffentlich relevanter Veranstaltungen der SNSD (z.B. Nacht der Wissenschaften, Tag der offenen Tür, wissenschaftliche Kolloquien)
  • Organisation nationaler und internationaler Tagungen
  • Kontaktpflege zu Vertreter*innen der Medien, Interessensgruppen, relevanten Partner*innen und potenziellen Besuchenden als auch Personen, die das Museum bisher noch nicht in Anspruch nehmen
  • Beantwortung von Anfragen von Presse, Dritten oder auch intern

 

Ihr Profil

  • Abgeschlossene Hochschulausbildung (Master / Diplom) z.B. der Naturwissenschaften, des Wissenschaftsjournalismus, der Medien- und Kommunikationswissenschaften mit langjähriger Erfahrung der PR- und Öffentlichkeitsarbeit im Museumsbereich (z.B. Ausstellungswesen, Bildung und Vermittlung), verbunden mit einem hohen Interesse an naturwissenschaftlichen Themen
  • Anwendungsorientierte Kenntnisse zum Medienrecht
  • Erfahrung in der Personalführung
  • Sicherer Umgang mit neuen Medien wie z.B. Computer, Smartphonesund Tablets
  • Hervorragende schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit der deutschen und englischen Sprache
  • Erfahrung in den Bereichen Fotografie, visuelle Medien sind vorteilhaft
  • Ausgeprägte Organisationsfähigkeit, Eigeninitiative und Servicebewusstsein
  • Freude am Kommunizieren, ein hohes Maß an Teamfähigkeit, Enthusiasmus, Freude am Netzwerken, Affinität für Zeitgeistthemen

 

Das erwartet Sie

  • Eine attraktive, verantwortungsvolle und herausfordernde Tätigkeit in einer weltweit anerkannten Forschungseinrichtung mit professionell arbeitenden Kolleg*innen
  • Flexible Arbeitszeiten – Mobiles Arbeiten – familienfreundliche Arbeitsbedingungen (zertifiziert durch das „audit berufundfamilie“) – offenes und kollegiales Umfeld – Dienstausweis in Verbindung mit kostenfreiem Eintritt in alle Senckenberg Museen – Jahressonderzahlung (nach TV-L) – betriebliche Altersvorsorge

 

Ort: Dresden

Beschäftigungsumfang: Vollzeit (40 Stunden/Woche; Teilzeit möglich)

Vertragsart: Zunächst befristet für die Dauer von 2 Jahren, mit der Option auf Entfristung

Vergütung: voraussichtlich nach E 13 TV-L

 

Senckenberg strebt an, den Frauenanteil zu erhöhen. Qualifizierte Kandidatinnen werden daher besonders ermutigt, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Beachtung der Vorschriften des Gesetzes über Teilzeitarbeit ist gewährleistet. Senckenberg ist durch das „audit berufundfamilie“ zertifiziert.

 

Sie möchten sich bewerben?

Dann senden Sie Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen in elektronischer Form (als eine zusammenhängende PDF-Datei) bitte unter Angabe der Referenznummer #07-22006 bis zum 11.10.2022 an recruiting@senckenberg.de oder bewerben Sie sich direkt auf unserer Homepage über das Online Bewerbungsformular.

Senckenberg Naturhistorische Sammlungen Dresden

Königsbrücker Landstr. 159

01109 Dresden

 

Ansprechpartner für Ihre fachlichen Rückfragen ist Herr Prof. Dr. Ulf Linnemann über E-Mail: ulf.linnemann@senckenberg.de.

 

 

Stellen in Frankfurt

Ref.#01-22035 Southeast-Asia Biocultural Research Fund 2022/2023

The Senckenberg Society for Nature Research was founded in 1817 and is one of the most important research institutions around biological diversity. At its eleven sites throughout Germany, scientists from over 40 nations conduct cutting-edge research on an international scale. The company’s headquarters are in the Main metropolis of Frankfurt in the heart of Germany. It is also home to one of Senckenberg’s best-known facilities, the Senckenberg Natural History Museum.

 

The Senckenberg Society for Nature Research, the Daimler and Benz Foundation, and the Werner Reimers Foundation will jointly bestow the Southeast-Asia Biocultural Evolution Research Fund for 2022-2024 (“Research Fund”) for a research project in a thematic context of human evolution and palaeo-biodiversity in South-East-Asia.

 

At the Senckenberg Research Institute Frankfurt, we call for applications for the

Southeast-Asia Biocultural Evolution Research Fund 2022/2023

 

South-East-Asian palaeontological and palaeo-anthropological research at the Senckenberg Research Institute and Natural History Museum Frankfurt goes back to the world-renowned palaeontologist Gustav Heinrich Ralph von Koenigswald, who joined Senckenberg in 1968, funded by the Werner Reimers Foundation. The Gustav Heinrich Ralph von Koenigswald collection, housed at Senckenberg, includes Pleistocene hominid and hominin fossils, and faunal remains from the Sangiran Dome of Java in Indonesia, and provides great research potential for human evolutionary studies on early Homo as well as on faunal, environmental and ecological evolution of Southeast-Asia.

A two-year Research Fund is offered for an early stage scientist (m/f/d) from Indonesia or another Southeast-Asian country up to 5 years after the doctorate. The methodological approach of your planned research project can be chosen freely within the context of human evolution in Southeast-Asia. The project should contribute to the Senckenberg research program on Biocultural Evolution. Applicants must demonstrate a very good command of English.

 

Your (academic) profile

  • You are holding an Indonesian citizenship, or a citizenship of another Southeast Asian country
  • You have a doctorate in geosciences or life sciences
  • The doctorate is no longer than 5 years ago
  • You are affiliated to a university or an official research institution

 

 

Location: Your home institution, and temporarily Frankfurt

Type of contract: Funding for 24 months / or: Period from 01.12.2022 – 30.11.2024.

Benefits: The Research Fund comprises € 2.500 monthly allowances, including travel support. Additional project funding for a research colloquium at Frankfurt or Bad Homburg, Germany, will be provided.

 

Senckenberg aims to increase the proportion of women. Qualified female candidates are therefore particularly encouraged to apply.

 

Are you interested?

We look forward to your application documents (in English language) mentioning the reference number (ref.#01-22035) sent as a single PDF document until 31.10.2022 by e-mail only.

 

Please include:

  • Curriculum Vitae
  • Letter of motivation for your application for the Southeast-Asia Biocultural Evolution Fund 2022/2023
  • Academic transcripts, grades and certification (e.g. Bachelor, Master, Diploma, PhD)
  • Brief description of your current activities (studies or professional activities)
  • One-page outline of your research plan
  • Letter of support (e.g. from a faculty member, supervisor or employer). This letter should be also written in English.
  • Applicants must demonstrate good language skills in English, e.g. in form of a certificate from a language test or language course.

 

Please send your application to:

Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Senckenberganlage 25

60325 Frankfurt am Main

E-Mail: recruiting@senckenberg.de

 

For more information on the Research Fund, please contact: Prof. Dr. Ottmar Kullmer via e-mail: ottmar.kullmer@senckenberg.de.

Stellen in Gelnhausen

Ref.#04-22007 Masterkandidat*in (m/w/d)

Die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung (SGN) wurde 1817 gegründet und zählt zu den wichtigsten Forschungseinrichtungen rund um die biologische Vielfalt. An den elf Standorten in ganz Deutschland betreiben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus über 40 Nationen modernste Forschung auf internationaler Ebene. Am Standort Gelnhausen befindet sich das renommierte Senckenberg Forschungsinstitut in einer Barbarossastadt mit historischem Charme im Frankfurter Umland.

 

Die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung mit Hauptsitz in Frankfurt am Main sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Fachgebiet Naturschutzforschung am Standort Gelnhausen eine*n

 

Masterkandidat*in (m/w/d)

 

Im Fachgebiet Naturschutzgenetik am Standort Gelnhausen werden molekulare Markersysteme für Wildtier Monitoring und angewandten Artenschutz entwickelt. Eine aktuelle Forschungsrichtung ist der Nachweis genetischer Spuren von Organismen in Wasserproben mittels „environmental DNA“ (eDNA)-Techniken. Das Spektrum umfasst dabei im Besonderen bedrohte Amphibien, invasive Fische, sowie gesundheitsrelevante einwandernde Stechmücken (z.B. Asiatische Tigermücke Aedes albopictus). Im Rahmen eines aktuellen Forschungsprojektes des LOEWE-Zentrums für Translationale Biodiversitätsgenomik (LOEWE TBG) entwickeln wir sensitive eDNA-Chips (eDNAMosquitoChip, eDNANewtChip) zur schnellen, parallelen Detektion dieser Artgruppen.

 

Im Rahmen des o.g. Forschungsprojekts suchen wir geeignete Masterkandidaten (m/w/d).

 

Das Arbeitsspektrum umfasst dabei folgende Aspekte

  • Etablierung artspezifischer Markersysteme zum Nachweis diverser Organismen (Stechmücken, Vögel, Amphibien) in Umweltproben
  • Durchführung von eDNA-Probenahmen im Feld
  • Durchführung molekularbiologischer Laborarbeiten (DNA-Extraktion, Real-time PCR, eDNA Chips) und Datenauswertung

 

Ihr Profil

  • Eingeschriebene*r Student*in (m/w/d) in einem naturwissenschaftlichen Studiengang (z.B. Biologie, Genetik, Ökologie oder einer verwandten Fachrichtung)
  • Starkes Interesse an innovativen molekularbiologischen Methoden, abwechslungsreicher und ausgewogener Freiland- und Laborarbeit und/oder angewandter Gesundheits- und Umweltforschung
  • Beginn der Masterarbeit wird in der nächsten Zeit angestrebt
  • Erste Erfahrungen in der Laborarbeit vorhanden
  • Gute Englischkenntnisse
  • Engagement und Freude an wissenschaftlicher Arbeit
  • Wünschenswert ist ein Führerschein der Klasse B

 

Die Arbeit wird in Kooperation mit der Goethe-Universität Frankfurt/Main (Institut für Ökologie, Diversität und Evolution, Abteilung Integrative Parasitologie und Tierphysiologie) durchgeführt.

 

Start ist ab November 2022.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung (CV, Anschreiben, Immatrikulationsbescheinigung, Notenspiegel, Zeugnisse) (Ref.#04-22007) bis zum 09.10.2022 an die E-Mail recruiting@senckenberg.de oder bewerben Sie sich über unser Online Bewerbungsformular unter Online bewerben | Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung.

 

Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Senckenberganlage 25

60325 Frankfurt

E-Mail: recruiting@senckenberg.de

 

Ihr Ansprechpartner für fachliche Rückfragen ist Herr Dr. Carsten Nowak.

E-Mail: wildtiergenetik@senckenberg.de.

 

Weitere Informationen gibt es hier:

www.senckenberg.de/zentrum-fuer-wildtiergenetik