stock

Stellen in Frankfurt

Ref. #11-24004 Promovierende*r (m/w/d) – Lebenszyklusstrategien des Waschbärspulwurms (Baylisascaris procyonis)

Die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung (SGN) wurde 1817 gegründet und zählt zu den wichtigsten Forschungseinrichtungen rund um die biologische Vielfalt. An den elf Standorten in ganz Deutschland betreiben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus über 40 Nationen modernste Forschung auf internationaler Ebene. Das Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrum untersucht in diesem Zusammenhang Interaktionen zwischen Biodiversität, Klima und Gesellschaft.

Die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung sucht für das Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrum (SBiK-F) am Standort Frankfurt am Main zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Promovierende*n (m/w/d) – Lebenszyklusstrategien des Waschbärspulwurms (Baylisascaris procyonis)

(65% Teilzeit)

 

Spulwürmer (Ascaridida) sind eine Ordnung der Fadenwürmer und weltweit die häufigsten Verursacher von Wurminfektionen bei Menschen, Wild- und Nutz- und Haustieren. Eine Spulwurmart, die auch in unseren Breiten an Bedeutung gewinnt ist der sog. Waschbärspulwurm (Baylisascaris procyonis). Der Waschbärspulwurm ist ein Parasit, der im Darm von Waschbären mit hohen Befallszahlen vorkommt. Wurmeier gelangen über den Kot des Waschbären in die Umwelt, wo sie durch andere Säugetiere, Vögel (typische Zwischenwirte) oder den Menschen mit kontaminierter Nahrung aufgenommen werden können. Der Mensch stellt im Entwicklungszyklus des Waschbärspulwurms einen Fehlwirt dar. Wie bei den Zwischenwirten können die wandernden Larven schwere Krankheitsverläufe auslösen. Es werden dabei je nach Ansiedlungsort der Larven eine Nerven- eine Augen- und eine Eingeweideform, die mit unterschiedlichen Krankheitssymptomen einhergehen, unterschieden. Der Waschbärspulwurm stellt somit auch in Europa einen ernstzunehmenden neuen Zoonoseerreger dar.

Im Rahmen der Stelle soll der Lebenszyklus, die Infektiosität und die parasitären Stadien des Waschbärspulwurms sowie das Vorkommen in unterschiedlichen Wirten untersucht werden, da diese Aspekte noch nicht vollumfänglich aufgeklärt und verstanden sind. Die ausgeschriebene Stelle beinhaltet eine vielfältige Kombination aus Feldarbeit, experimenteller Arbeit und Laborarbeit. Wir bieten ein kreatives, wertschätzendes Arbeitsumfeld mit einem hohen Maß an Eigenverantwortung in einem motivierten interdisziplinären Team.

Wir suchen eine*n hoch motivierte*n, enthusiastische*n Wissenschaftler*innenpersönlichkeit mit Interesse an ökologischer Parasitologie und ökologischen Interaktionen. Die Bewerber*innen sollten einen MSc (oder einen gleichwertigen Abschluss) in Ökologie, Biologie oder Umweltwissenschaften haben. Bevorzugt werden Bewerber*innen, die bereits Erfahrungen bei der Laborkultivierung und mit der Analyse von Lebenszyklusstadien (Eientwicklung) des Waschbärspulwurms bei unterschiedlichen abiotischen Faktoren (phänotypische Plastizität) haben. Ferner werden fundierte Kenntnisse in der ökologischen Parasitologie (u.a. in Form eines absolvierten parasitologischen Mastermoduls) erwartet; Erfahrungen in Tierphysiologie sind wünschenswert. Wir erwarten, dass Sie ein hohes Maß an Eigenmotivation mitbringen, selbständig arbeiten können und bereit sind, neue Methoden zu erlernen und anzuwenden.

Ort:                                         Frankfurt am Main

Beschäftigungsumfang:      Teilzeit 65%

Vertragsart:                           befristet für 3 Jahre

Vergütung:                            Entgeltgruppe 13 – Tarifvertrag des Landes Hessen

 

Senckenberg setzt sich für Vielfalt ein. Wir profitieren von den unterschiedlichen Kompetenzen, Sichtweisen und Persönlichkeiten unserer Mitarbeiter*innen und freuen uns über jede Bewerbung von qualifizierten Bewerber*innen, unabhängig von Alter, Geschlecht, ethnischer oder kultureller Herkunft, Religion und Weltanschauung, sexueller Orientierung und Identität oder Behinderung. Bewerber*innen mit einer Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Senckenberg unterstützt aktiv die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und legt großen Wert auf eine gleichberechtigte und inklusive Arbeitskultur.

Sie möchten sich bewerben?

Dann senden Sie uns Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, detaillierter Lebenslauf, Ausbildungs- und Arbeitszeugnisse) in elektronischer Form (als zusammenhängende PDF-Datei) bitte unter Angabe der Referenznummer #11-24005 bis zum 16.06.2024 an recruiting@senckenberg.de oder bewerben Sie sich direkt auf unserer Homepage über das Online Bewerbungsformular.

Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Senckenberganlage 25

60325 Frankfurt a.M.

E-Mail: recruiting@senckenberg.de

 

Bei fachlichen Rückfragen zur Stelle wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Sven Klimpel (sven.klimpel@senckenberg.de).