Echinococcus multilocularis, historische Sammlung Leuckart, Foto Bless/Mecke
Echinococcus multilocularis, historische Sammlung Leuckart, Senckenberg Dresden, Foto: Lisa Bless / Sven Mecke

Evertebrata Varia

Die Sammlung  „Niedere Wirbellose“ umfasst diverse Bereiche der Zoologischen Systematik, von den Einzellern (Foraminifera) bis zu höher entwickelten Würmern (Annelida).

Forschungsarbeiten sind primär dem Senckenberg Forschungsbereich Biodiversität und Systematik zugeordnet.

Als Parasitologe bin ich an allen Arten von Parasiten interessiert, beginnend mit intrazellulären parasitischen Protozoen bis zu allen Arten parasitierender Gliedertiere … und ihren Wirtsorganismen!
Unter anderem befinden sich auch Teile der „verschollenen“ Sammlung des Zoologen Rudolf Leuckart in unseren Depots.
Mecke, S., Mader, F., Bleß, L. & Ernst, R. (2020). Die „verschollene“ Sammlung des Zoologen Rudolf Leuckart. Natur im Museum 10 /2020

Darum habe ich sowohl gerne den Auftrag zum Monitoring der Fauna-Flora-Habitat-Art Hirudo medicinalis (Medizinischer Blutegel) im Freistaat Sachsen übernommen und habe zum anderen an der Kartierung „Die Deutsche Mückenlandschaft“ – Forschung am blutsaugenden Insekt teilgenommen. Ein gemeinsames Leibniz-Großprojekt des Bernhard-Nocht-Instituts für Tropenmedizin in Hamburg und Senckenberg Deutsches Entomlogisches Institut Müncheberg.

Aber auch nicht-parasitische, außergwöhnliche „Arthropoden-Vorläufer“ können mich begeistern …

2012 – 2013 – 2014:

Als Kooperationspartner der Onychophoren Stummelfüßer-Arbeitsgruppe unter Leitung von Prof. Dr. Georg Mayer (Zoologie, Universität Kassel, vormals Universität Leipzig) mit der treibenden „Kraft“, Dr. Ivo de Sena Oliveira, konnte ich mich an der Untersuchung der vernachlässigten morphologischen Vielfalt der Stummelfüßer (Onychophora), unter Einsatz des von mir betreuten Rasterelektronenmikroskops, beteiligen.

Im Dezember 2014 konnte eine weitere neue Art und Gattung der Onychophora (Stummelfüßer) aus Brazilien beschrieben werden,
Cerradipatus sucuriuensis gen. et sp. nov.

Publikation: Oliveira IS, Lacorte G, Weck-Heimann A, Cordeiro L M, Wieloch A, Mayer G (2014) A new and critically endangered species and genus of Onychophora (Peripatidae) from the Brazilian savannah – a vulnerable biodiversity hotspot. Systematics and Biodiversity, (12/11/2014, 1-23)

Wir haben schon 2012 eine neue Art und Gattung aus Costa Rica Principapillatus hitoyensis gen. et sp. nov. (Stummelfüßer) beschrieben.

Publikation: Oliveira IS, Franke FA, Hering S, Schaffer S, Rowell DM, Weck-Heimann A, Monge-Najera J, Morera-Brenes B, Mayer G (2012) Unexplored Character Diversity in Onychophora (Velvet Worms): A Comparative Study of Three Peripatid Species. PLoSONE 7: 12

Als ein Rad am Wagen der „Arbeitsgruppe Evolution & Entwicklung der Tiere“ um Dr. Georg Mayer (Universität Leipzig) konnte ich bei der Beschreibung einer neuen Art der Stummelfüßer (Onychophora) aus Vietnam mitwirken.
Die rasterelektronenmikroskopischen Untersuchungen für die Beschreibung der neuen Art Eoperipatus totoro sp. nov. wurden gemeinsam mit dem Erstautor, Ivo de Sena Oliveira, an den Senckenberg Naturhistorischen Sammlungen in Dresden durchgeführt.

Publikation: Ivo de Sena Oliveira, Stefan Schaffer, Pavel V. Kvartalnov, Eduard A. Galoyan, Igor V. Palko, Andreas Weck-Heimann, Peter Geissler, Hilke Ruhberg, Georg Mayer; A new species of Eoperipatus (Onychophora) from Vietnam reveals novel morphological characters for the South-East Asian Peripatidae; Zoologischer Anzeiger – A Journal of Comparative Zoology, Available online 8 February 2013 © 2013 Elsevier GmbH. All rights reserved

 

In den Jahren 2016 bis Ende 2018 wurde ein neues Citizen Science-Gebiet erschlossen.

Für drei Projekte, angeregt durch das Förderprogramm „Kultur macht stark!“ des BMBF, wurden im Rahmen von „Museum macht stark!“ Fördermittel über den Deutschen Museumsbund e.V. eingeworben, mit denen Kinder und Jugendliche Einblicke in die Arbeit der Naturkundemuseen erhalten haben.
In den Projekten „DinoCubus“ und „ZeitCubus“ konnten Kinder und Jugendliche mit Hilfe der offenen Softwareplattform „Mindcraft“ ein neues Naturkundemuseum gestalten und die zoologischen Sammlungen in Dresden und Görlitz erkunden. Im Projekt „MonsterSlam – das Naturkunde Grusical“ konnten Kinder und Jugendliche sich theatralisch in die Diversität des Lebens einfühlen. Für diese Projekte wurden insgesamt ca. 35.000€ Drittmittel eingeworben.

Stechapparat eine weiblichen Zecke (Holzbock) Ixodes ricinus
Stechendes Mundwerkzeug, Ixodes ricinus (weibliche adulte Zecke, Holzbock) Aufnahme mit ZEISS-Rasterelektronenmikroskop, Foto Andreas Weck-Heimann
Stechapparat einer männlichen Zecke (Holzbock) Ixodes ricinus, Aufnahme mit dem Rasterelektronenmikroskop, A.Weck-Heimann
Mundwerkzeug, Ixodes ricinus (männliche adulte Zecke, Holzbock) Aufnahme mit ZEISS-Rasterelektronenmikroskop, Foto Andreas Weck-Heimann
Weibliche Zecke (Holzbock) Ixodes ricinus
Ventrale Ansicht Ixodes ricinus (weibliche adulte Zecke, Bauchseite, Holzbock) Aufnahme mit ZEISS-Rasterelektronenmikroskop, Foto Andreas Weck-Heimann