Paläozoologie III

Der wissenschaftliche Hauptschwerpunkt liegt auf der Erforschung paläozoischer Brachiopoden („Armfüßer“ oder „Lampenmuscheln“), ihrer Morphologie, Taxonomie, Phylogenie, Biostratigraphie und Lebensweise. Die Brachiopoden sind ein eigenständiger Tierstamm zweiklappiger Meerestiere, vergleichbar mit den Muscheln, mit denen sie jedoch nicht verwandt sind. Ihre Vertreter haben weltweit die Meeresböden seit dem frühen Kambrium (540 Millionen Jahre vor heute) bis in die heutige Zeit besiedelt.

Weitere Forschungsinteressen sind: Paläoökologie, Aussterbe-Ereignisse und die Stratigraphie des Devons in Europa und Nord-Afrika sowie Mikrostrukturen und Isotopen von Brachiopoden-Schalen.

Die Sektion betreut eine der weltweit größten Brachiopoden-Sammlungen (fast 1 Mio. Exemplare), außerdem die Sammlungen fossiler Mollusken (Cephalopoda, Gastropoda, Bivalvia, Scaphopoda), Porifera, Paläozoische Bryozoa, Hunsrückschiefer-Fossilien , die Stratigraphische und Regionale Sammlung Unter-Devon sowie das Röntgenbildarchiv W. Stürmer.

Paläozoologie III Sammlung