SBiKF_AG_Mueller_Mongolei

SBIK-F Arbeitsgruppe

Bewegungsökologie und Biodiversitätsschutz

In dieser Arbeitsgruppe erforschen wir sowohl theoretische als auch angewandte Fragen der Wildtier- und Bewegungsökologie vom Verhalten der Tiere und ihren sozialen Interaktionen bis zu makro-ökologischen Mustern von Tierwanderungen.
Darüberhinaus ist in dieser Arbeitsgruppe die Erforschung zu den Umweltauswirkungen des Konsums angesichts einer rasant wachsenden Menge global gehandelter land- und forstwirtschaftlicher Produkte verortet.

In den Steppen der Mongolei findet eine der größten Tierwanderungen der gemäßigten Breiten statt. Riesige Gazellenherden wandern jedes Jahr Hunderte von Kilometern. Der wirtschaftliche Aufschwung des Landes und der damit einhergehende Bau von Straßen, Eisenbahnlinien und Industrieanlagen schaffen für die Tiere aber oft unüberwindbare Barrieren. Wie erforschen wir diese wandernden Tierarten und wie reagieren sie auf die Landschaftsveränderungen? Lassen sich wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung und weiträumige Tierwanderungen in Einklang bringen? Wie läuft eine Forschungsreise in das noch immer wenig erschlossene Land ab? Der Biologe Thomas Müller ist seit Jahren in der Mongolei unterwegs und möchte mit seiner Arbeit dazu beitragen, wirtschaftliche Entwicklung besser mit dem Erhalt von Biodiversität und Ökosystemfunktionen zu vereinbaren.

Leitung

Mitarbeiterfoto
Prof. Dr. Thomas Müller
Professor for Movement Ecology and Biodiversity Conservation, Head of Research Group 'Movement Ecology'

Research interests

From basic everyday foraging behaviors to extraordinary long-distance migrations: animal movements are important for species survival, ecosystem functioning, and biodiversity. My research bridges across theoretical and applied aspects of movement ecology, from the behavioral underpinnings and social interactions to ecosystem functions and macro-ecological patterns. I am particular interested in studying the exceptional challenges that an increasing human footprint poses for movements of wildlife, which ultimately leads to the question of human wildlife coexistence. To that end, I pursue an integrated social-ecological research program to better understand human wildlife interactions and develop sustainable conservation recommendations.

External links

List of publications on Google Scholar

Selected publications

Tucker, M. , … , and T.Mueller. 2018.  Moving in the Anthropocene: Global reductions in terrestrial mammalian movements. Science, 359, 466-469.

Bracis C. and T. Mueller. 2017. Memory, not just perception, plays an important role in terrestrial mammalian migration. Proceedings B, 284, 20170449.

Teitelbaum C.S., S. Converse, W. Fagan, K. Böhning-Gaese, R. B. O’Hara, A. Lacy, and T. Mueller. 2016. Experience drives innovation of new migration patterns of whooping cranes in response to global change. Nature Communications, 7,12793.

Teitelbaum C.S., W.F. Fagan, C.H. Fleming, G. Dressler, J.M. Calabrese, P. Leimgruber, and T. Mueller. 2015. How far to go? Determinants of migration distance in land mammals. Ecology Letters, 18, 545–552.

Mueller T., R. B. O’Hara, S. J. Converse, R.P. Urbanek, W. F. Fagan. 2013. Social Learning of Migratory Performance. Science, 341, 999-1002.
 featured among others in:
 BBC
 NPR 
 National Geographic
 Deutschlandfunk