MINT-Ferien Provadis

für neugierige und wissbegierige Jugendliche

MINT-Ferien bei Senckenberg


Bist du neugierig, hast Spaß am Experimentieren und Entdecken? Dann sind die MINT-Ferien bei Senckenberg genau das Richtige für dich!

Mit neun Gleichgesinnten der 8. bis 12. Klassen aus Schulen des Frankfurter Raums und betreut von Expert:innen gilt es, in einem von sechs Themenkursen eine Woche lang ein Thema genauer zu erforschen. Die Kurse gehen von Montag, den 15. bis Freitag, den 19. Juli 2024 von 9 bis 16 Uhr. Die Anreise zu den Kursen erfolgt an den fünf Tagen eigenständig. Für ein warmes Mittagessen sowie Getränke während der Kurszeit ist gesorgt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung und weitere Informationen auf
mint-ferien-hessen.de

Die Kurse im Überblick:

  • Insektenvielfalt – erkennen, bestimmen, verstehen
    (für Teilnehmende im Alter von 13 bis 15 Jahren)
    Insekten sind mit mehr als einer Million Arten die bei weitem vielfältigste Gruppe von Lebewesen unseres Planeten. Sie spielen wichtige Rollen in allen biologischen Kreisläufen. Wir wollen diese Tiere mit klassischen Bestimmungsmethoden, unter Lupe und Mikroskop, auf dem SmartPhone mit Bestimmungs-Apps sowie mittels verschiedener molekularbiologischer Techniken gemeinsam näher kennenlernen. Ihren Bauplan untersuchen wir im Naturmuseum, ihre Lebensräume und Lebensweisen im Freiland.

  • Keine Angst vorm Programmieren: Scratch, Arduino und Roboter
    (für Teilnehmende im Alter von 13 bis 15 Jahren)
    Mit der visuellen Programmiersprache Scratch werden im Kurs Spiele und Animationen erstellt – um so spielerisch und kreativ die Grundlagen des Programmierens zu erschließen. In der Arduino-Werkstatt können die Teilnehmenden ihre Programmierfähigkeiten auf die nächste Stufe heben und eigene elektronische Projekte entwickeln. Kurshöhepunkt sind schließlich die Grundlagen der Robotik, wo es gilt, selbst gestaltete Roboter durch Herausforderungen führen. Vorkenntnisse sind für den Kurs ausdrücklich nicht erforderlich – hier steht der Spaß am Experimentieren im Vordergrund.
    (In Zusammenarbeit mit Provadis Partner für Bildung und Beratung GmbH)

  • Wie Bohnen schwitzen – vom Wasserhaushalt der Pflanzen
    (für Teilnehmende im Alter von 13 bis 15 Jahren)
    Für Nährstofftransport, zur Temperaturregulierung, als Photosynthese-Grundstoff, zur Stabilisierung des eigenen Körpers – Wasser ist für den pflanzlichen Organismus in vielerlei Hinsicht von entscheidender Bedeutung. Im Kurs betrachten wir dies genauer: Wir werden schwitzende Bohnen unter verschiedenen Gießszenarien in Zeitraffer filmen, aus Bohnenblättern und Sonnenlicht Strom erzeugen und die Spaltöffnungen, über welche die Transpiration reguliert wird, genauer unter die Lupe bzw. das Mikroskop nehmen. Im Freiland und im Palmengarten lernen wir Spezialisten im Pflanzenreich kennen, die auch mit besonders wenig respektive besonders viel Wasser klar kommen.

  • Abgetaucht! Der unbekannten Artenvielfalt der Tiefsee auf der Spur
    (für Teilnehmende im Alter von 16 bis 18 Jahren)
    Die Tiefsee ist nicht nur der größte Lebensraum unseres Planeten, sie beherbergt auch jede Menge Lebewesen bzw. biologische Arten, die wenige Menschen bislang gesehen haben. Mit Senckenbergs Meeresforscher*innen taucht der Kurs in kaum erforschte Ozeantiefen ab und geht dort spannenden Fragen nach: Wie sieht es am Meeresgrund aus und was lebt dort? Wie werden neue Arten der Tiefsee entdeckt und beschrieben? Woher bekommen diese ihre Namen?

  • Fingerabdruck der Sterne – wie man ihn abnimmt und liest
    (für Teilnehmende im Alter von 16 bis 18 Jahren)
    Der Kurs bietet einen Einstieg in die beobachtende Astronomie und zeigt die Bedeutung der Spektroskopie in der modernen Astronomie auf. Wir bauen ein kleines Spektroskop selbst und verwenden es für irdische Beobachtungen. Zum Einsatz kommen sollen allerdings – günstige Witterung vorausgesetzt – auch die Sternwarte in der Robert-Mayer-Straße zur Sonnenbeobachtung. Auf Wunsch der Teilnehmenden könnten außerdem bis zu zwei Nacht-Termine (von 22 bis 24 Uhr) anberaumt werden, um in der Sternwarte sowie in einer Videokonferenz mit einem Remote-Spektroskopie-Teleskop in Spanien zu arbeiten.
    (In Zusammenarbeit mit dem Physikalischen Verein – Gesellschaft für Bildung und Wissenschaft)

  • Logische Propädeutik – von den Grundlagen wissenschaftlichen Argumentierens
    (für Teilnehmende im Alter von 16 bis 18 Jahren)
    Ob in Diskussionen mit Freunden, politischen Debatten, in Mathematik, Ökonomie oder Medizin: In einer Argumentation, mit der wir jemanden überzeugen wollen, reihen wir Behauptungen nicht zufällig aneinander, sondern verknüpfen sie, ganz intuitiv, in bestimmten Formen und nach immer gleichen Regeln. Wie kommen wir zu diesen Formen und Regeln und wie sind sie zu rechtfertigen? Im Kurs werden wir uns, auch durch Logicals und Sherlock-Holmes-Geschichten, erarbeiten, was formallogische Schlüsse ausmacht und mit welchen Hilfsmitteln (z.B. logische Notation und Kalküle) wir ihren Geltungsanspruch prüfen können.

 

Veranstaltungsort:
Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum Frankfurt
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt am Main

Kontakt:
mint-ferien@senckenberg.de

Veranstalter:
Future Space
Wilhelmsstr. 2
34117 Kassel
www.futurespace.org