Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

19.04.2016 - Armin: (R)Evolution auf Madagaskar - Lesung mit Bildern und Tönen im Humboldthaus

Seitz
Lemuren, wie dieser Goldene Bambuslemur,
trifft man nur auf Madagaskar an. Ihr Lebens-
raum ist jedoch gefährdet. Foto: Seitz

Am 29. April ist Dr. Bernd-Jürgen Seitz zu Gast im Humboldthaus und stellt seinen erfolgreichen Wissenschaftsroman "Armin: (R)Evolution auf Madagaskar" vor. Seitz, derzeit als Referatsleiter der Naturschutz und Landschaftspflege beim Regierungspräsidium Freiburg tätig, beschreibt die Geschichte des Biologen Armin Kiefer, der ein Naturschutzprojekt auf Madagaskar aufbaut. Die geplante Schaffung eines Schutzkorridors stößt jedoch auf Widerstand. Als dann auch noch Unruhen im Land ausbrechen, spitzt sich die Lage zu.

Gut recherchiert und in allgemeinverständlicher Sprache bezieht sich der Autor auf die aktuelle Lage im zweitgrößten Inselstaat der Welt. Madagaskar ist geprägt von vielen Tier- und Pflanzenarten, die nirgendwo sonst auf der Erde zu finden sind. Darunter zählen unter anderem die Lemuren. Jedoch ist diese einzigartige Pflanzen- und Tierwelt stark bedroht. Aufgrund von Bevölkerungswachstum, Rinderhaltung und Holznutzung wurden bereits drei Fünftel des tropischen Regenwaldes in Savanne verwandelt. Vom ursprünglichen Regenwald, der zu 90 Prozent die Insel bewaldete, sind nur noch etwa zehn Prozent erhalten. Weil damit ihr Lebensraum zerstört wird, befinden sich viele Tierarten am Rande der Ausrottung.

Der Vortrag veranschaulicht diese einzigartige Lebenswelt und setzt sich auch mit den sozialen, kulturellen und politischen Aspekten des Landes auseinander. Ergänzt wird die Lesung durch Bild und Ton. Beginn ist 19:30 Uhr, der Eintritt kostet 2 Euro.

Freitag 29. April 2016 | 19:30 Uhr | Natur in Farbe | Humboldthaus
"Armin: (R)Evolution auf Madagaskar"
Lesung und Vortrag mit Bildern und Tönen von Dr. Bernd-Jürgen Seitz, Kenzingen

PRESSEINFORMATION zur Veröffentlichung frei

Kontakt:
Dr. Christian Düker
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz
Am Museum 1
02826 Görlitz
Tel. 03581–47605210
Email: christian.dueker@senckenberg.de

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

25.06.2018 13:33:43


25.06.2018 13:27:25


25.06.2018 13:25:51


https://die-welt-baut-ihr-museum.de