Pressearchiv 2019

Vortrag

Wie sehr der Klimawandel die Artenvielfalt bedroht am 16.1.

Frankfurt, den 14.1.2019. Der Klimawandel ist längst im Gange und stellt Populationen, Arten und Ökosysteme vor nie dagewesene Herausforderungen. Selbst wenn das „Zwei-GradZiel“ noch eingehalten werden kann, wären die Auswirkungen auf die Biodiversität bereits dramatisch. Viele Tier- und Pflanzenarten werden in den kommenden Jahrzehnten durch die Klimaerwärmung große Teile ihrer Lebensräume verlieren…

Jugend forscht-Regionalsieger bei Senckenberg gekürt

Frankfurt, den 15.02.2019. Ein Desinfektionsgerät für Stethoskope, die Untersuchung von Umwelteinflüssen auf den Erlenbach, die Migration von BPA aus Lebensmittelverpackungen, das Projekt „Erzeugen Sonnenschutzmittel freie Radikale?“, ein Programm zur Darstellung von chemischen Strukturformeln, ein intelligentes Straßenverkehrssystem und eine solarbetriebene, bepflanzbare Mauer – diese sieben Jugend forscht Arbeiten von Schulen aus Frankfurt am Main, Bad Vilbel, Steinbach im Taunus, Hofheim am Taunus, und Bad Homburg vor der Höhe errangen heute den Sieg beim Jugend forscht Regionalwettbewerb Rhein-Main West im Senckenberg Naturmuseum in Frankfurt…

Senckenberg am Nachmittag

Vortrag: Hiddensee – Trauminsel in der Ostsee

Die Insel Hiddensee, oder schlicht „die Insel“, gilt vielen als das „Sylt Ostdeutschlands“ – ein traditionsreiches Ferienziel, das bis heute nichts von seiner Anziehungskraft verloren hat. Bewaffnet mit einer veralteten Spiegelreflexkamera, einer Kleinbildkamera und seinem Smartphone begibt sich der Wahl-Görlitzer Thomas Lübcke im Rahmen eines Fotokurses auf die Jagd nach inseltypischen Motiven und entdeckt, dass Hiddensee den Vergleich mit der westdeutschen Schwester Sylt nicht zu scheuen braucht – im Gegenteil: „Die Insel“ ist facettenreicher, als er sich hätte träumen lassen…

Vortrag

Schatzinsel im Wandel: Naturschutz und Nachhaltigkeitsforschung im Sokotra-Archipel

Seit vielen Jahren untersucht Senckenberg die tropisch-marinen Ökosysteme des Sokotra-Archipels. Die zum Jemen gehörende Inselgruppe vor dem Horn von Afrika beherbergt im Wasser und an Land eine weltweit einzigartige Tier- und Pflanzenwelt. Im nächsten Vortrag der Reihe „Forschungsreisen“ berichtet der Meeresbiologe Uwe Zajonz von seiner Arbeit mit Fischen und Menschen in einer Region, zu welcher der Zugang in den letzten Jahren immer schwieriger wird…

Senckenberg zeigt neue Schau über Amphibien

Amphibien sind rätselhafte Tiere, die im Wasser geboren werden, dort einen radikalen Gestaltwandel vollziehen, um danach an Land zu leben. Seit jeher inspiriren sie die Fantasie der Menschen. So ranken sich viele Legenden um diese Mischwesen aus Wasser- und Landtier. So soll es manchmal Frösche regnen, Kröten zuweilen Schätze bewachen oder Laubfrösche das Wetter vorhersagen können…

50 Jahre Senckenberg im Main-Kinzig-Kreis

Wie sauber sind die Bäche und Flüsse im Main-Kinzig-Kreis? Gibt es in der Region wieder Wildkatzen, Luchse, Wölfe? Wie viele Arten gibt es überhaupt und was bedeutet das für uns Menschen? Welche Informationen können wir aus DNA-Proben lesen? Seit rund 50 Jahren forscht die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung in ihrer Außenstelle in Gelnhausen zu den Themen Fluss- und Auenökologie, Wildtiergenetik und Naturschutz…

Naturmaler Bernd Pöppelmann stellt bei Senckenberg aus

Am 28. Juni 2019 eröffnet im Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz eine Ausstellung des Tier- und Naturmalers Bernd Pöppelmann. Die Schau zeigt 17 beispielhafte Arbeiten des westfälischen Künstlers, der international für seine realistischen Naturdarstellungen bekannt ist. Im Mittelpunkt seines Œuvres steht die Mannigfaltigkeit und Schönheit der Tiere und ihre Bedrohung durch menschliches Handeln…

An der Spitze der Nahrungspyramide

Zahnschmelz-Analysen geben Aufschluss über Ernährung und Lebensraum des Trex-Verwandten Tarbosaurus

Senckenberg-Wissenschaftler Hervé Bocherens hat mit Kolleg*innen des Institute of Palaeobiology an der Polish Academy of Science die fossilen Zähne des fleischfressenden Dinosauriers Tarbosaurus bataar untersucht. Anhand von stabilen Isotopen können die Forschenden Rückschlüsse auf den Lebensraum und die Freßgewohnheiten des vor etwa 70 Millionen Jahren lebenden Trex-Verwandten schließen…

Senckenberg-Ausgründung Phytoprove gewinnt 2. Preis bei Gründerwettbewerb

Das Frankfurter Start-Up‚ „Phytoprove Pflanzenanalytik UG“, eine Ausgründung des Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrums, hat beim Businessplan-Wettbewerb der Gründerinitiative Science4Life e.V. kürzlich den 2. Platz belegt. Die seit Februar bestehende Firma hat sich darauf spezialisiert, neue Verfahren zur Messung des Düngezustandes und der Vitalität von Pflanzen zu entwickeln.

Fossiler Wasserfloh erwacht zum Leben

Senckenberg-Wissenschaftler Kay Van Damme hat in Zusammenarbeit mit einem internationalen Team einen als ausgestorben geglaubten Wasserfloh in einem See in Finnland wiederentdeckt. Die Wasserflohart ist fossil relativ häufig überliefert, die Forschenden erbrachten nun den ersten rezenten Nachweis. Anhand der Morphologie des Krebstieres konnten die Wissenschaftler*innen den Wasserfloh als Rhynchotalona latens beschreiben und revidierten damit die bisherige taxonomische Zuordnung…

 

30.000 Jahre alter Mord geklärt

Frühester moderner Europäer war Opfer einer Gewalttat

Senckenberg-Wissenschaftlerin Katerina Harvati hat gemeinsam mit internationalen Kolleg*innen eine uralte Gewalttat aufgeklärt. Das wissenschaftliche Team untersuchte mit modernsten forensischen Methoden den Schädel eines 33.000 Jahre alten modernen Frühmenschen. Das altsteinzeitliche Fossil stammt aus der rumänischen Cioclovina Höhle und gilt als eine*r der ältesten Vertreter*in der modernen Europäer*innen…

Wo es sich wirklich lohnt, Regenwald zu renaturieren

Der Mensch hat bereits riesige Flächen des tropischen Regenwaldes abgeholzt was dem Klima, der Umwelt und der Menschheit zuliebe bestmöglich wieder rückgängig gemacht werden sollte. Doch welche Regenwälder sollten vorrangig renaturiert werden? Der Senckenberg-Wissenschaftler Aidin Niamir hat jetzt gemeinsam mit internationalen Kolleg*innen detailliert analysiert, wo die Renaturierung von tropischem Regenwald besonders vielversprechend wäre…